Wyda

Eine besondere, dem Yoga sehr ähnlich Gesundheitsgymnastik, die von den keltischen Druiden überliefert wurde, ist Wyda. Sie möchte Körper, Geist und Seele stärken und wirkt harmonisierend.

Jede Wyda-Sitzung beginnt mit der Bewusstmachung des Körpers, seiner Gelenke, Muskeln und Organe. Darauf folgt eine Phase des „sich zu rück nehmen“, um während der Übungen besser zu spüren, wie und wo mein Körper, mein Geist und meine Seele im Raum, in der Natur bzw. im Universum Platz haben. Es folgen Übungen, die einerseits auf den Erhalt der Beweglichkeit, andererseits aber auf die Kräftigung bzw. Harmonisierung der „drei Zentren“ Körper (Vitalzentrum), Seele (Emotionalzentrum) und Geist (Mentalzentrum) abzielen.

Den Abschluss machen Übungen, die dem Nachspüren, dem Vergleich vorher/nachher dienen.