Brustwickel mit Kartoffeln

Dieser Wickel eignet sich besonders zur abendlichen Anwendung bei Kindern mit Husten.

Man kocht 4-6 Kartoffeln mitsamt der Schale und legt diese dann auf ein Tuch und gibt die Ränder von allen Seiten her darüber. Dann zerdrückt man die Kartoffeln mit der Faust bis sie ganz weich sind und verschließt die flache Kompresse mit Klebeband. Man legt ein Außentuch auf der entsprechenden Höhe aufs Bett und lässt den Patienten draufliegen. Sobald die Kartoffelkompresse nicht mehr zu heiß ist  (ca. 8 -10 Minuten nach dem Kochen – Temperatur am Unterarm prüfen!!!), legt man sie auf die Brust des Patienten. Wenn die Wärme knapp ertragen wird, wartet man noch kurze Zeit mit dem Umwickeln  der Tücher, da der Wickel seine intensive Wärme erst nach dem Anziehen der Außentücher ausbreitet. Man sollte darauf achten, dass der Wickel warm bleibt ( z.B indem man eine flache Wärmeflasche darauf gibt) und der Patient gut zugedeckt ist. Man lässt den Wickel solange er schön warm empfunden wird bzw. kann man ihn auch über Nacht einwirken lassen.