Reisecheckliste

Allgemeine Informationen über das Zielland: ÖAMTC und Auswärtiges Amt liefern gute Informationen zu allen gängigen Fragestellungen bzgl. Währung, Einreisebestimmungen, Personaldokumente, etc.

Österreichische Vertretungen im Ausland: Es empfiehlt sich, die Adresse und Telefonnummer der im Zielland ansässigen österreichischen Botschaft/ Vertretung mitzuführen. Dort wird deutsch gesprochen, und diese Institution hilft im Notfall zuverlässig weiter.

Deutschsprechende Ärzte im Ausland: Deutschsprechende Ärzte findet man am besten über die österreichische oder deutsche Auslandsvertretung

Reisewarnungen: Diese werden im Anlassfall vom Amt für Auswärtige Angelegenheiten ausgesprochen, und bedeuten, dass von Reisen in ein solches Land aus spezifischen Gründen abgeraten wird. Sollte es zu einer Reisewarnung kommen, so ist man nach dem Konsumentenschutzgesetz berechtigt, die Reise kostenlos zu stornieren.

Gesundheitsvorsorge: Rechtzeitig bei einem Reisemediziner sich über die für das Zielland empfohlenen bzw. vorgeschriebenen Impfungen erkundigen.
Sollten Sie metallhaltige Implantate/ Ersatzteile tragen, so führen Sie ein Attest, worauf dies bestätigt wird, mit. Bei Schrittmacherpatienten muss der Magnetbogen bei der Flughafenkontrolle ausgeschaltet werden, um den Schrittmacher nicht zu stören.

Reiseapotheke: Als Grundregel sollte gelten, nur das mitzunehmen, womit man auch umgehen kann. Was diese Reiseapotheke genau enthalten soll, darüber informiert Sie ein gesonderter Artikel in dieser Zeitung.

Telefon und Internet im Ausland: Erkundigen Sie sich schon zu Hause bei Ihrem Telefonanbieter über die Kosten, die Ihnen im Ausland dafür anfallen können – dies hilft mitunter, sehr viel Geld zu sparen.

Geben Sie in Ihrem Handy auf alle Fälle unter ICE eine Nummer einer Vertrauensperson ein, die im Notfall verständigt werden soll. Sollte Ihnen etwas zustoßen und Sie ein Handy bei sich tragen, so können die Rettungskräfte unter dieser Nummer einen Angehörigen verständigen. ICE ist die Abkürzung für In Case of Emergency und heißt übersetzt für den Notfall.

Hilfreiche Adressen zu diesem Thema: www.reisemed.at
Zentrum für Reise- und Tropenmedizin 0043 1 403 8343