Auf zu neuen Zielen

Folgende Fragen unterstützen beim Finden des eigenen Weges. Lassen Sie sich von Ihren Antworten inspirieren. Zum Entrümpeln des Bisherigen, zum Formulieren neuer Wünsche und zum Weiterdenken.

  1. Was sind im Moment meine größten Nöte und Schwierigkeiten? Was beeinträchtigt meine Lebenssituation am meisten? Was belastet meine Lebensfreude am meisten? Worunter leide ich am meisten – seelisch, körperlich,…?
  2. Was sind meine allergrößten Wünsche? Was bedeutet mir am allermeisten? Was ist mir das Wichtigste in meinem Leben? Ich denke dabei an alle meine verschiedenen Lebensbereiche. Ordne die Wunschliste nach Wichtigkeit: Welcher Wunsch ist dir im Moment am wichtigsten, welcher am zweitwichtigsten usw.
  3. Was ist mir in meinem Leben gut gelungen? Schreibe auf, was immer dir dazu einfällt. Welche meiner Begabungen und Fähigkeiten waren ausschlaggebend dafür, dass ich erfolgreich war? Notiere deine Überlegungen neben den Erfolgen.
  4. Welche Personen aus meinem privaten, beruflichen oder öffentlichen Leben sind mir bewundernswert? Liste mindestens fünf Personen auf und die Eigenschaften, die du an ihnen am meisten schätzt.
  5. Was ist mir bisher in meinem Leben gelungen? Was ist mit nur teilweise gelungen? Wo bin ich gescheitert? Hilfreich ist, alle Einfälle auf der linken Seite des Blattes zu notieren. Welche Mängel und Defizite lassen sich daraus ableiten? Notiere daneben die Dinge, die dir nicht oder nur teilweise gelungen sind.
  6. Was würde ich in meinem Leben verändern, wenn ich eine Million Euro gewinnen oder erben würde? Was würde ich mit dem Gewinn oder Erbe machen?
  7. Welche Erfahrungen möchte ich in meinem Leben noch machen? Welche Pläne und Vorhaben will ich unbedingt noch umsetzen? Was möchte ich auf jeden Fall noch gesehen  oder erlebt haben? Reihe deine Anliegen nach Wichtigkeit, indem du sie z.B. durchnummerierst.
  8. Was würde sich in meinem Leben verändern, wenn ich doppelt so viel verdienen würde?
  9. Was sind die wichtigsten  Eigenschaften meiner Eltern, meiner Großeltern, meiner Geschwister sowie meiner bzw. deren Kinder? Welche typischen  Charaktereigenschaften, Erfolge, Misserfolge oder besonderen Krankheiten fallen mir zu den verschiedenen Personen ein?
  10. Die „ Lebenszielfrage“: Denke vor zu jenem Zeitpunkt, an dem du 75 Jahre alt sein wirst. Vielleicht genügen auch 60 Jahre, auf jeden Fall sollte das Alter eber höher sein, als du jetzt bist. Stell dir vor, du bist 75 Jahre alt und blickst auf dein Leben zurück. Schreibe dir selbst aus dem Jahr, in dem du 75 Jahre alt wirst, einen Brief und gib Antworten auf folgende Fragen:
    Worüber freust du dich jetzt mit 75 Jahren? Wofür möchte ich mit 75 Jahren anerkannt sein? Und zwar für welche Leistungen und von wem? Was möchte ich überkompensiert haben – also aus welchen Schwächen hätte ich gerne eine Stärke entwickelt?
    • Nimm Bezug auf berufliche, persönliche und partnerschaftliche Ziele.
    • Stimme deine Ziele mit jenen Personen ab, die dir wichtig sind.
    • Lies deinen Brief in regelmäßigen Abschnitten durch, beispielsweise zu deinem Geburtstag oder zum Jahreswechsel.


Aus dem Buch:
Lebensziele finden
von August Höglinger