Urlaub - Mußestunden des Genusses

Wann gönnen wir uns im Alltag Zeit zum „ produktiven“ Nichtstun und zum Genießen?
Eine Zeit des Innehaltens und gewahr Werdens und Loslassens.

Wenn wir uns auf den Augenblick einlassen, was können wir in uns und um uns ganzheitlich spüren und mit allen Sinnen auskosten?

Zum Genießen möchte ich Ihnen nur ein paar Anregungen geben, sicherlich haben Sie selber zahlreiche Ideen, welche für Ihr Leben stimmig sind.

Schmecken Sie die verschiedenen Nuancen eines frisch gepflückten Apfels oder einer Walderdbeere! Was spüren Sie auf der Zunge, was riechen Sie?

Wie wäre es, die Beine hoch zu legen und die Müdigkeit wahr zu nehmen? Vielleicht merken Sie nach einer kurzen Weile, wie wieder Kraft in Ihren Körper einströmt!

Vielleicht gehen Sie gerne in den Wald und genießen Sie das Beeren pflücken, die Sie zu Hause zu verschiedenen Leckereien weiterverarbeiten können. Beim Verzehr dieser Köstlichkeiten können in Ihnen im Winter die erholsamen Stunden in der Natur wach gehalten werden.

Legen Sie Ihre Uhr beiseite und leben Sie zeitlos.

Vielleicht verändert sich etwas in Ihrem Leben, wenn Sie den Genuss des Lebens in vollen Zügen auskosten?